epic patterns for unique kids

Große Held*innen: Amelie Earhart

AMELIA EARHART (1897 – 1937) ist die wohl bekannteste Pilotin der Welt. Mit zehn Weltrekorden in der Fliegerei und ihrem Versuch 1937 als erster Mensch die Welt mit dem Flugzeug zu umrunden, schrieb sie Geschichte. Ihre Erfolgsgeschichte war – wie so viele , von Hindernissen und Schwierigkeiten geprägt und um ihr Verschwinden im Pazifischen Ozean ranken sich viele Mythen. Wie hat Amelia zu ihrer Berufung gefunden, welche Charaktereigenschaften und Unterstützer haben ihr schlussendlich zu diesem Weltruhm verholfen? Was wissen wir fast 100 Jahre später über ihren letzten Flug?

Inhalt

KURZ & KNAPP

Steckbrief Amelia Earhart

Name: Amelia Mary Earhart, genannt Lady Lindy

Lebensdaten: 24. Juli 1897 in Atchinson, Kansas, USA, verschollen am 2. Juli 1937 im Pazifischen Ozean, für tot erklärt am 5. Januar 1939, Todeszeitpunkt vermutlich einige Wochen nach ihrem Absturz auf der Nikumaroro-Insel

Nationalität: US-amerikanisch

Familie: Ehemann George Palmer Putnam (Heirat 1931 bis zu ihrem Tod 1937), keine Kinder

Beruf(ung): Flugpionierin und Frauenrechtlerin, Pazifistin

Leistung: fliegt 1932 als erste Frau alleine über den Atlantik un startet 1937 als erster Mensch den Versuch mit dem Flugzeug die Erde zu umrunden 

Anerkennung: XX  Präsident Herbert C. Hoover die Goldmedaille der National Geographic Society. Zudem wurde ihr als erster Frau das Distinguished Flying Cross verliehen.(wiki)

Ziel: Rekorde beim Fliegen und Stärken der Stellung der Frau in der Luftfahrt

Besonderheit: Sie lebte für das Freiheitsgefühl beim Fliegen und hat mit ihrer Bekanntheit sich für die Rechte von Frauen stark gemacht.

Die Errungenschaften von Amelia Earhart

Als Amelia geboren wird, ist das Flugzeug noch gar nicht erfunden.
 
Wir erzählen ihre Geschichte bis heute, weil ihre Weltrekorde und öffentliches Auftreten, weiblichen Pilotinnen den Weg geebnet haben und ihre Zielstrebigkeit selbst außergewöhnlichste Träume zu verfolgen, nachfolgende Generationen fast 100 Jahre nach ihrem Tod stärkt und begeistert.
  • die Fluglizenz wurde ihr nicht finanziert, somit arbeitete sie in 28 Jobs, um sich diese selbst zu verdienen (Wiki)
  • „1922 stellt sie im Flugzeug The Canary den Höhenrekord der Frauen auf: 14 000 Fuß, knapp 4 300 Meter“ (Quelle Little People)
  • „17./18. Juni 1928 internationale Bekanntheit als erste Frau, die den Atlantik in einem Nonstop-Flug als Passagierin überquerte“
  • ccFeministin/setzt sich für  „nutzte diese, um „die Frauen aus dem Käfig ihres Geschlechts herauszuholen“. Sie betonte immer wieder, dass an Frauen keine anderen Maßstäbe angelegt werden sollten als an Männer, aber auch, dass Frauen „den Hinweis auf ihr Geschlecht schon viel zu lange als Ausflucht benutzt“ hätten.“
  • cc“gründeten sie den Club der Neunundneunzig (Ninety Nines) mit dem Ziel, die Stellung der Frau in der Luftfahrt zu stärken.“ (Wiki) erste Präsidentin
  • 1930: Vizepräsidentin einer neuen Luftfahrtgesellschaft, der New York, Philadelphia and Washington Airways. (wiki)
  • 1932: „fliegt als erste Frau alleine über den Atlantik“(Quelle Little People) -> als erster Mensch 2x den Atlantik überflogen (wiki)
  • 1935: „gelingt der erste Alleinflug von Hawaii auf das amerikanische Festland“ (Quelle Little People)
  • cc 1937: Versuch der Weltumrundung im Flugzeug mit Navigator Fred Noonan. Bei der vorletzten Etappe im Pazifik geht sie verschollen (ebd Quelle Little People) –  „US-amerikanische Flugpionierin Amelia Earhart unternimmt 1937 den Versuch, als erster Mensch in einem Flugzeug die Erde am Äquator zu umrunden“. (National Geographic)
  •  (2), (3)64 Flugzeuge und 8 Kriegsschiffe waren an der Suche beteiligt, der bis dahin größten in der Geschichte der Luftfahrt.[12] Mehr als 400.000 km² Meer wurden abgesucht, die Kosten beliefen sich auf ca. 4 Millionen US-Dollar.[13] Doch weder das Flugzeug noch Earhart oder ihr Begleiter konnten gefunden werden, so dass die Suche am 19. Juli eingestellt wurde. (wiki)
März 1937: Amelia Earhart steht unter ihrer Maschine Lockheed Model 10-E Electra © Underwood & Underwood (active 1880 – c. 1950)[1], Public domain, via Wikimedia Commons
1932: Amelia Earhart und Gruppe © Harris & Ewing, Public domain, via Wikimedia Commons, Quelle: United States Library of Congress's Prints and Photographs division
1936: Amelia Earhart in ihrem Flugzeug © Harris & Ewing, Public domain, via Wikimedia Commons
Amelia Earhart in Hawaii © Pacific Aviation Museum, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons
Mich interessiert, noch mehr als eine Nacherzählung ihrer Biographie, wie es Amelia Earhart in einer für Frauen so schwierigen Zeit geschafft hat, zur bekanntesten Pilot dieser Welt zu werden. Warum hat gerade sie die Hindernisse ihrer Zeit überwinden können? Was für eine Rolle spielen bei ihr Träume und das Finden einer Berufung?
Um Antworten näher zu kommen, habe ich mich unter anderem mit ihrer Kindheit beschäftigt, eine Phase, in der wichtige Grundbausteine für später gelegt werden und versucht Charakterzüge auszumachen. Nicht zu vernachlässigen ist meiner Meinung nach auch das Umfeld, vor allem in ihrem Erwachsenendasein. Erfolg ist meist nicht das Produkt von einer Person alleine, sondern häufig das Produkt aus dem Zusammenspiel von vielen Faktoren, zu denen andere Menschen als Unterstützer oder Inspiratoren dazu gehören.
5. November 1928: Gruppenfoto auf den Stufen des Langley Research Building, vordere Reihe (links nach rechts): E.A. Meyers, Elton Miller, Amelia Earhart, Henry Reid, und Lt. Col. Jacob W.S. Wuest. Hintere Reihe (links nach rechts): Carlton Kemper, Raymond Sharp, Thomas Carroll, (unbekannte Person hinter A.E.), und Fred Weick. During her tour of Langley in November 1928, Amelia Earhart had part of her raccoon(?) fur coat sucked into the 11 Inch High Speed Tunnel. To her left are Henry Reid and Co. Jacob Wuest, Langley base commander. © Great Images in NASA, NACA, Public domain, via Wikimedia Commons
20. Juli 1936: Paul Mantz, Amelia Earhart, und Marshall Headle © Los Angeles Times, CC BY 4.0 , via Wikimedia Commons
1. Januar 1928: SOUTHAMPTON—MRS. GUEST, GORDON, AMELIA EARHART, STULTZ, MRS. FOSTER WELCH © Public Domain, {{PD-US}}, Quelle: 20 Hrs. 40 Min
BERUFUNG

Wie Amelia Earhart ihre Berufung fand

Amelia wächst mit ihrer Schwester Muriel „Pidge“ unkonventionell auf, weil ihre Mutter nicht daran glaubte, ihre Kinder zu „netten kleinen Mädchen“ zu erziehen. Als Kind verbrachten die Schwester Stunden damit,  auf Bäume zu klettern, Ratten mit dem Gewehr zu jagen und im Winter Schlitten zu fahren. Im Jahr 1904 bauten Amelia und ihr Onkel eine selbstgebaute Rampe, die Amelia vom Dach des Werkzeugschuppens mit einer Holzkiste herunterdüste. Die Holzkiste zerbrach bei einem Sturz, aber die verletzte Amelia rief: „Oh,
Pidge, das ist ja wie Fliegen!“ (11)

"Oh, Pidge, das ist ja wie Fliegen!

“Oh, Pidge, it’s just like flying! "
(11)

Um herauszufinden, was sie nach der Schulzeit machen wollte, führte sie ein Sammelalbum

mit Zeitungsausschnitten über erfolgreiche Frauen in männerdominierten Bereichen wie in der Filmbranche, Recht, Werbung, Management und Ingenieurwesen. Schon damals war ihr klar, dass sie keine klassisch weibliche Laufbahn einschlagen würde und suchte mithilfe von Vorbildern den Weg der Verwirklichung. (11)

 

"Please know I am quite aware of the hazards. I want to do it because I want to do it. Women must try to do things as men have tried. When they fail, their failure must be but a challenge to others. „Ich möchte Ihnen zu bedenken geben, dass ich mir über die Gefahren durchaus im Klaren bin. Ich will es tun, weil ich es tun will. Frauen müssen Dinge genauso versuchen, wie Männer es getan haben. Wenn sie versagen, darf ihr Versagen nichts anderes sein als eine Herausforderung für andere.“ – A. Earhart: 1937."

1932: Amelia Earhart, mit Bürgermeister von New York James Walker © Photo copyrighted by Samuel O. Bancroft, 45 40th St., Long Island City, NY. Publication date: 1932 Sept. 19, Public domain, via Wikimedia Commons
1934: Amelia Earhart, Dororthy Leslie Arrival © Pacific Aviation Museum, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons
1935: Amelia Earhart auf Hawaii Pacific Aviation Museum, © CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons
Text“ (5)
 
Text(7)

Eigenschaften Amelia Earharts, die zum Erfolg führen

Text (8)

Amelia findet Wege

Text (11)
 
Text (12):

"ccc Zitat"

Text

Amelia ist mutig

Text
 
Text (17):

"Zitat."

Text
Amelia IST NICHT ALLEINE

Unterstützer auf dem Weg von Amelia Earhart

Text

George Palmer Putnam: Verhilft ihr zum Durchbruch (sie kann von der fliegerei leben)

2. April 1931: Amelia Earhart und Ehemann George Putnam © International News Photos, Public domain, via Wikimedia Commons
1. Januar 1928: George Putnam und Ehefrau Amelia Earhart, © Public Domain, Amelia Earhart, Public domain, via Wikimedia Commons, Quelle: 20 Hrs. 40 Min
c 1930s: NY Verleger George Putnam und Ehefrau Amelia Earhart, © Official family photographer c. 1930s, Public domain, via Wikimedia Commons, Quelle: Purdue University
1937: Putnam and Earhart © Unknown author Tekniska Museet, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons, Montage: Zuschnitt auf 616x800 Pixel, Quelle: https://secure.flickr.com/photos/tekniskamuseet/12835440373/
Text (19): „Von der Fliegerei leben kann sie nicht. Im April 1928 allerdings erreicht sie ein Anruf, der das, ach was: der ihr ganzes Leben ändern wird.

Am anderen Ende der Leitung: ein Mitarbeiter von George Palmer Putnam, einem Verleger aus New York. Der hat im Jahr zuvor viel Geld verdient mit einem Buch von Charles Lindbergh, der in 33 Stunden von New York nach Paris über den Atlantik geflogen war. Nun will Putnam diesen Verkaufserfolg wiederholen – mit einem Buch über die erste Atlantik-Überquererin!

Amelia Earhart scheint ihm die Richtige zu sein. Sie ist mutig. Und sie ist schön: wache Augen, Wuschellocken, volle Lippen, die sie auf Fotos allerdings immer geschlossen hält – wegen einer kleinen Zahnlücke oben.

Nach kurzem Zögern stimmt sie zu. Noch im Jahr 1928 fliegt die 30-Jährige mit zwei Piloten von Halifax in Kanada nach Burry Port im Süden von Wales. Putnam hat Amelia Earhart offiziell zum „Captain“ des Teams erkoren.“ Geolino

 

US-Präsident Franklin D. Roosevelt gratuliert, Glückwunschpost kommt körbeweise an. Putnam schleppt sie von Termin zu Termin. Erst 1930 hat sie wieder Zeit, richtig zu fliegen – und wie! Sie bricht Höhen- und Geschwindigkeitsrekorde und wiederholt am 20. Mai 1932 ihren Atlantikflug. In rund 15 Stunden fliegt sie von Harbour Grace, Kanada, auf eine Kuhwiese bei Londonderry, Nordirland. Diesmal ganz allein. (Geolino)

"Zitat."

Text

Frederik "Fred" J. Noonan: Navigator und Mitflieger

Text

28. Juni 1937 Earhart und Noonan bei der Lockheed L10 Electra in Darwin, Australia © Public Domain
Amelia Earhart und Fred Noonan © San Diego Air & Space Museum Archive / SDASM Archives, No restrictions, via Wikimedia Commons

Text

FAZIT

Was ich von Amelia Earhart gelernt habe

Ich habe versucht herauszufinden, was Vorname Nachname so erfolgreich gemacht hat und eine Frau kennengelernt, die von klein auf gefördert wurde und in jungen Jahren ihre Berufung gefunden hatte. ….
 
Vorname Nachname ist für mich nun nicht mehr nur die Frau mit …

(1) Peter Braun: Mutige Frauen – Flintenweiber, Königinnen, Kurtisanen, arsEdition GmbH, München, 2013

(2) Smithsonian Institution (the “Smithsonian”), National Air and Space Museum: The Legend of Amelia Earhart’s Disappearance, 2010:  https://airandspace.si.edu/stories/editorial/legend-amelia-earharts-disappearance (aufgerufen am 30. Juni 2024)

(3) Speech by Amelia Earhart, Jacobsen, Arnold (Collector), Earhart, Amelia, 1897-1937, speaker (Speaker). Library of Congress: https://www.loc.gov/item/afccal000004/ (aufgerufen am 30. Juni 2024)

(4) Rachel Hartigan: Im Jahr 1940 wurden Gebeine entdeckt, die von Amelia Earhart stammen könnten, 2018: geographic.de/geschichte-und-kultur/2019/08/amelia-earhart-suche-nach-einer-legende (aufgerufen: 28. Juni 2024)

(5) Katharina Beckmann: IM HIMMEL VERSCHOLLEN: Amelia Earhart: Geschichte einer Pilotin, aus GEOLINO EXTRA Nr. 33 – Der Traum vom Fliegen: https://www.geo.de/geolino/mensch/10504-rtkl-im-himmel-verschollen-amelia-earhart-geschichte-einer-pilotin (aufgerufen: 28. Juni 2024)

(6) KOLLEKTION VON OBJEKTEN UND VIELEN ARTIKELN: Smithsonian Institution (the “Smithsonian”), National Air and Space Museum: The Legend of Amelia Earhart’s Disappearance, 2010: Amelia Earhart: https://airandspace.si.edu/explore/stories/amelia-earhart (aufgerufen 30. Juni 2024)

(7) Dorothy Cochrane and P. Ramirez: Five Things You May Not Know About Amelia Earhart, Smithsonian Institution (the “Smithsonian”), National Air and Space Museum, 2021: https://airandspace.si.edu/stories/editorial/five-things-you-may-not-know-about-amelia-earhart (aufgerufen 30. Juni 2024)

(8) Roger Connor: Amelia Earhart and the Profession of Air Navigation, Smithsonian Institution (the “Smithsonian”), National Air and Space Museum,  2013: https://airandspace.si.edu/stories/editorial/amelia-earhart-and-profession-air-navigation (aufgerufen 30. Juni 2024)

(9) MaryCate Most: Amelia Earhart: Using Fashion to Inspire Flight, Smithsonian Institution (the “Smithsonian”), National Air and Space Museum, 2016: https://airandspace.si.edu/stories/editorial/amelia-earhart-using-fashion-inspire-flight (aufgerufen 30. Juni 2024)

(10) Dorothy Cochrane: Amelia Earhart: Missing for 80 Years But Not Forgotten, Smithsonian Institution (the “Smithsonian”), National Air and Space Museum, 2017: https://airandspace.si.edu/stories/editorial/amelia-earhart-missing-80-years-not-forgotten (aufgerufen 30. Juni 2024)

(11) Aeronautics Leveled Readers: Amelia Earhart, National Aeronautics and Space Administration: https://www.nasa.gov/stem-content/amelia-earhart/ und https://www.nasa.gov/wp-content/uploads/2024/01/amelia-earhart-level-3.pdf?emrc=f43e45 (aufgerufen 30. Juni 2024)

Hallo, ich bin Isabelle
Als Gründerin von Lore & Belle glaube ich an die Kraft von Geschichten und Held*innen, die uns als Persönlichkeit stärken und als Wegweiser für unser eigenes Leben dienen können. Unsere Schnittmuster können den Zugang zu starken Vorbildern und deren Geschichten erleichtern. Lass dich inspirieren und schreib' deine Geschichte selbst!
Zu den E-Books